Ein augengesteuerter Computer für Valentina

CTS: Aktuelles - Details

Mai 2016 I cts unterstützt die österreichische Initiative Kinder- und Jugendförderungen und hilft damit der kranken Valentina.

Valentina ist heute fünf Jahre alt. Sie hat das Rett-Syndrom, eine Entwicklungsstörung, die ausschließlich bei Mädchen auftritt. Die Entwicklung bleibt einfach stehen oder die Kinder verlieren sogar Fähigkeiten wieder, die sie bereits erlernt haben. Mit 24 Monaten wurde das Rett-Syndrom bei Valentina festgestellt. Nachdem sie sich im ersten Lebensjahr normal entwickelt hatte, bemerkten die Eltern, dass sie immer weniger Fortschritte machte. Bei Valentina äußert sich dies in einem für ihr Alter zu geringem Kopfumfang, einem unterentwickeltem Gang und sprachlichen Schwierigkeiten. Darüber hinaus hat sie die für das Rett-Syndrom typischen Stereotypien der Hände, die sogenannten "washing movements". Diese blockieren die normalen Handbewegungen, wie zum Beispiel das Greifen nach Gegenständen.

Valentina benötigt deshalb eine Frühförderung, um der Entwicklungsretardierung entgegenzuwirken. Dies könnte auf spielerische Art und Weise mit einem speziell auf Valentina angepassten, augengesteuerten Computer geschehen.

Dank des Sponsoring-Beitrags der cts von 4000€ an die Kinder- und Jugendförderung rückt das teure Gerät für Valentinas Familie ein großes Stück näher.

Die österreichische Initiative Kinder- und Jugendförderungen unterstützt Familien in Österreich mit chronisch kranken, geistig oder körperlich beeinträchtigten Kindern in allen Entwicklungs- und Lebensbereichen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.kinderfoerderungen.at/de.

Zurück